Am 05.08.2017:

Sommerfest mit Spiel ohne Grenzen

Hiermit laden wir zu unserem Sommerfest mit unseren Bewohnern und Angehörigen ein.
Unser Fest findet am 05. August 2017 statt.

Wir beginnen mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken um 14:00 Uhr im Eingangshof der Villa Moosen.

Wir haben uns eine Menge Spiele einfallen lassen, die viel für Kurzweil und Vergnügen beitragen.

Ein Salatbuffet und Köstlichkeiten vom Grill werden das gemütliche Beisammensein beschließen.

Wir hoffen auf schönes Wetter und freuen uns auf Ihr Kommen. Für unsere Planung bitten wir um Ihre Anmeldung. Vielen Dank!



Am 19.07.2017:

Offener Singkreis zu Gast

„Offener Singkreis Dorfen – seit 20 Jahren aktiv“
Taufkirchen / Moosen (Vils), Juli 2017
Die Bewohner der Villa Moosen freuten sich, zum wiederholten Male, den Offenen Singkreis Dorfen in ihren Räumen begrüßen zu können. Die Leiterin, Frau Annette Scheffler, kam mit einer Abordnung von 16 Damen ihres Damenchores um einen Reigen schönster deutscher Volkslieder vorzutragen.
Ob „Freut Euch des Lebens“, „Kein schöner Land…“ oder „Blüh‘ nur mein Sommerkorn“, die Bewohner stimmten frohgemut mit ein. „Volkslieder spiegeln die Höhen und Tiefen des Lebens wieder, deshalb sind sie so bekannt und beliebt“, so Frau Scheffler. Die Textfestigkeit der Senioren bestätigt diese Beobachtung.
Der Offene Singkreis Dorfen feiert dieses Jahr bereits sein 20jähriges Bestehen. Das älteste Chormitglied ist mit 92 Jahren noch aktiv dabei, Frau Scheffler mit 50 Jahren „das Küken“ des Chores. Sie treffen sich wöchentlich mittwochs, in der Zeit zwischen 10.00 und 11.30 Uhr, im evangelischen Pfarrzentrum Dorfen. Ort und Zeitpunkt sind so gewählt, dass die Chormitglieder den zentral gelegenen Treffpunkt im Hellen erreichen können.



Am 11.07.2017:

Volksfest Taufkirchen 2017

Am Dienstag, den 11.07.2017 werden wir einen gemeinsamen Ausflug zum Volksfest Taufkirchen machen!



Am 07.04.2017:

Moosener Firmlinge fertigten Altar- und zahlreiche Osterkerzen

Unter der Leitung von Franziska Ismaier und Stephanie Meiners schufen die Firmlinge von Moosen wahre Kunstwerke. Für den Verkauf in der Moosener Kirche hatten die Firmlinge bereits zuvor rund 100 Kerzen verziert.
In die Villa Moosen kamen sie, um gemeinsam mit und für die Bewohner weitere Osterkerzen zu schmücken. Die Osterkerze ist die wichtigste Kerze in einer katholischen Kirche. Sie spielt eine zentrale Rolle beim höchsten Gottesdienst, der Osternachtfeier. Sie wird dann als erstes und einziges Licht in die völlig dunkle Kirche getragen. Von ihr aus werden alle anderen Kerzen entzündet. So wird deutlich: Wie das Licht dieser Kerze die Dunkelheit besiegt hat, so hat Christus den Tod besiegt. Aus diesem Grund werden die Taufkerzen Neugetaufter an ihr entzündet: Das Licht des Auferstandenen brennt jetzt auch im Leben des Neugetauften. (Quelle: Mystagogische Kirchenführung)
Traditionell werden auf der Osterkerze ein Kreuz, die aktuelle Jahreszahl (Christus als Herr über die Zeit), sowie auch die Zeichen für Alpha und Omega (erster und letzter Buchstabe des griechischen Alphabets zum Zeichen dafür, das Christus allein Anfang und Ende von allem ist) dargestellt. Fünf sogenannte Wachsnägel symbolisieren die fünf Wundmale Jesus. Auch werden gerne Wasser- und Sonnenmotive verwendet, sie stellen das Leben, die Taufe und das Himmelreich dar.
Julian Graf und Vinzent Vilgertshofer schufen eine neue Altarkerze für die Villa Moosen. Mia Mooshofer und Helena Reindl schmückten indes die neue Kerze für den Altar der Moosener Kirche, während Lisa Weishart eine weitere Altarkerze für die Maiselsberger Kirche schuf.
Diakon Peter Winkler nahm sich extra Karsamstag Zeit, um in der Villa Moosen die Speisen- und Kerzenweihe durchzuführen. Ein herzliches Vergelt’s Gott an dieser Stelle!



Am 04.04.2017:

Informationen rund um's Haus

In der Willkommensmappe finden Sie alles Wissenswerte rund um die Villa Moosen.



Am 31.03.2017:

Firmlinge gestalten Osterbrunnen

In Vorbereitung auf das bevorstehende Osterfest und ihre diesjährige Firmung, kamen fünf der Moosener Firmlinge mit Ihren Firmmüttern um gemeinsam mit den Bewohnern der Villa Moosen einen Osterbrunnen zu gestalten.

Bereits in den Vorjahren waren Firmlinge in der Einrichtung, um mit den Bewohnern Ostereier zu marmorieren. Die Firmlinge Luis Ismaier, Thomas Huber, Florian Bauer, Jonas Meiners, Alexander Landinger und ihre Firmmütter Franziska Ismaier und Stephanie Meiners hatten gemeinsam viel Spaß mit den Bewohnern und planen bereits den nächsten Besuch – um gemeinsam Osterkerzen zu gestalten.



Am 28.02.2017:

Faschingsfeier 2017

Die "Dancing Devils" aus Gebensbach waren zu Gast und zeigten Ihr Können. Mit ungeheurer Präzision und Eleganz führten sie unterschiedliche Show-Einalgen auf. Alle waren begeistert und hoffen auf ein Wiedersehen.



Am 30.07.2016:

20-Jahr-Feier der Villa Moosen

Ein willkommener Anlass, mit Ihnen zu feiern!
Am Samstag, den 30.07.2016, ab 10:30 Uhr werden wir das 20-jährige Bestehen der Villa Moosen feiern.
Bei Zeltbetrieb mit Gutem vom Grill, Salatbar und der Moosener Blaskapelle ist für Unterhaltung gesorgt.
Für Kinder wird eine Spielecke eingerichtet, eine Ausstellung über den "Lebenslauf" der Villa Moosen und Hausführungen runden das Programm ab. Wir freuen uns über rege Beteiligung!



Am 12.07.2016:

Volksfest 2016 Seniorennachmittag

Auf geht's!
Mit mehreren Taxis ging es los zum Seniorennachmittag. Der Himmel öffnete seine Schleusen weit, so dass wir alle noch einmal ein paar Bänke weiter ins Innere umziehen mussten.

Giggerl, Schweinswürstel und a Maß hat uns dann gemeinsam über die entstandene Unruhe hinweggetröstet. In fröhlicher Runde haben wir einen schönen Nachmittag verbracht!



Am 28.03.2016:

Gemeinsames Osterfest am Ostermontag

Kuschelig war's!
Viele, viele Angehörige nahmen unsere Einladung, gemeinsam mit uns allen den Ostermontag zu feiern an. Familie Schlenzger untermalte den Nachmittag mit Musik, der ein oder andere wagte ein kleines Tänzchen dazu oder sang fröhlich mit.
Die Küche hatte wieder wunderbaren Kuchen und Osterlämmer gebacken, die zuvor von Diakon Peter Winkler in feierlichem Rahmen geweiht wurden.
Gemeinsam mit den Bewohnern hatten die Betreuungskräfte eine wunderschöne Osterdekoration geschaffen, die allseits bewundert wurde. Mit einem Osterkörbchen, gefüllt mit Eiern und einem großen Osterhasen für jeden Besucher endete der Nachmittag.
"Schee war's!"



Am 03.03.2016:

Hauswirtschaftliche Tätigkeiten

Gemeinsam statt einsam!
Zusammen wird geschnibbelt, geratscht, getratscht und nebenbei ein Teil unserer Mahlzeiten selbst hergerichtet. Wie man sehen kann, macht das nicht nur unseren Damen Spaß!



Am 31.01.2016:

Frühschoppen!

Am Sonntag, den 31.01.2016 um 10.00 Uhr werden wir einen zünftigen Frühschoppen miteinander genießen!
Mit Weißwurscht, Brezen und a Maß, gehöriger Stimmung und gscheider Musi von Schlenzgers (Tuba + Quetsche), werden wir gemeinsam in den Sonntag starten.



Am 16.12.2015:

Wir können feiern!

Zum 3. Advent hatte die Villa Moosen zur Adventsfeier mit Angehörigen eingeladen. Wohl wissend, dass das Küchenteam der Villa Moosen sich immer Besonderes einfallen lässt, kamen mehr Angehörige als Heimbewohner um gemeinsam in gemütlicher und „kuscheliger“ Runde Zeit miteinander zu verbringen. Einrichtungsleiterin Monika Unverricht und ihr Team hatten alle Hände voll zu tun, Bewohner, Kinder, Enkel und Hunde so zu platzieren, dass alle zufrieden waren. Rudi Schlenzger kam mit seiner Ehefrau als Abgesandte der Musikkapelle Schwindegg um mit Weihnachtsliedern den Nachmittag zu bereichern. Abgelöst wurden die beiden durch die Holzlandbläser, die sehr stimmungsvoll und gekonnt den Melodienreigen fortsetzten. Für eine kleine Vorweihnachtsüberraschung sorgten die Portraitfotos der Bewohner, die jeder Angehörige von der Villa Moosen bekam.



Am 08.12.2015:

Nikolaus zu Gast

Es sind die Details, die einen guten Nikolaus ausmachen. Das rote Gewand, Perücke und Bart, Kopfbedeckung, Hirtenstab, Nikolausbuch und - na klar - der Sack mit den Geschenken.

Seit Jahren verwandelt sich Walter Bachmayr aus Moosen Jahr für Jahr in den Heiligen Nikolaus der im 4. Jahrhundert vor Christus als Bischof in Myra, im römischen Reich, gelebt haben soll. Nikolaus Todestag jedoch war ein 6. Dezember, der fortan zu seinem Gedenktag wurde. Zu Lebzeiten soll Nikolaus als Abt im Kloster von Sion gelebt und Kraft seines Glaubens eine ganze Reihe von Menschen aus Notlagen gerettet und Wunder gewirkt haben.
Diese Wohltaten machten ihn zu einem der populärsten Heiligen, dessen Verehrung sich über die Jahrhunderte in vielen Ländern verbreitete. Auf zahlreichen Heiligendarstellungen des Nikolaus trägt er sein goldenes Buch bei sich.
Ganz wie es der Brauch ist, las auch Walter Bachmayr bei seinem Besuch in der Villa Moosen aus dem „Goldenen Buch“ die Vorzüge der einzelnen Bewohner vor und erntete ungläubiges Staunen ob seiner Allwissenheit! Er verteilte großzügig Geschenke und vergaß auch jene nicht, die an der gemeinsamen Feier nicht teilnehmen konnten, und besuchte sie am Bett.
Gemeinsam fühlte man sich in die Kindheit zurückgesetzt sang miteinander und lauschte den Gedichten.



Am 11.11.2015:

Buntes Lichtermeer erfreut Senioren

Taufkirchen / Moosen (Vils), November 2015
Bereits am Vormittag kamen rund 50 Kinder des Kindergartens St. Stephanus, Moosen mit ihren Betreuern zur Generalprobe zur Villa Moosen und boten einen Vorgeschmack auf das was abends noch kommen sollte.

Als es dunkel genug war, die herrlichen selbstgebastelten Laternen in ihrer vollen Pracht zu zeigen, kamen alle Kinder in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern und Geschwister in den Hof des Seniorenheims. John Schirmbeck mit seiner Bläsergruppe unterstützte die Kinder stimmungsvoll, so dass herrliche St. Martins-Lieder weit über das Betriebsgelände hinaus schallten und viele Anwohner aus den Häusern lockte.

Da viele der Senioren nicht mehr so mobil sind, hatte sich der Kindergarten St. Stephanus gerne bereit erklärt, den „kleinen Schlenker“ zu machen um möglichst vielen Senioren die Freude zu bereiten. An allen Fenstern hatten sich die Bewohner der Villa Moosen versammelt und lauschten den Liedern und den Gedichten.

Anschließend zog der Laternenzug, gesichert durch die Freiwillige Feuerwehr Moosen, vor zum Feuerwehrplatz, wo Pfarrvikar Slawomir Dominik Sobolewski seinen Segen gab und die Geschichte St. Martins auf dem Pferd mit Geschichtserzählerin und Reiter lebendig dargestellt wurde.

Der Abend wurde durch die Bewirtung aus dem Bauernmarkt abgerundet. Allen Beteiligten und Helfern an dieser Stelle ein herzliches Danke schön.